Datenkrake: Microsoft Office

Miksim Software & Consulting

Eine Untersuchung durch die niederländische Regierung kommt zu dem Ergenis, dass Microsoft Office gegen die DSGVO verstößt. Denn das Unternehmen sammelt persönliche Nutzerdaten ohne explizit durüber zu informieren.

 

Der große Umfang personenbezogener Daten den Microsoft von den Office-Anwendern sammelt verstößt gegen die DSGVO. Denn eine entsprechende Information über die Verarbeitung findet nicht statt. Dieses Ergebnis zeigt eine Auftragsuntersuchung des niederländischen Justizministeriums. Das Resultat der Evaluierung ist alamierend, denn Microsoft verstößt systematisch gegen europäisches Recht.

 

Quelle und weiterlesen auf

https://heise.de/-4224823